| Mitarbeiter gewinnen, Mitarbeiter halten

Mitarbeiter gewinnen, Mitarbeiter halten


Ohne Mitarbeiter ist jedes Unternehmen verloren. Und dennoch haben viele Chefs nicht im Blick, wie es gelingt, Personal dauerhaft zu halten. Ein Fehler, denn jeder Personalwechsel kostet Geld und bringt Unruhe und Unsicherheit in die Belegschaft. Wie also schafft man es, auf lange Sicht ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben? Der Lohn allein ist es jedenfalls nicht. Vielmehr spielt das menschliche Miteinander eine entscheidende Rolle.

Soziale Aspekte

 

  • Ein freundlicher Umgangston ist die Basis guter Teamarbeit und gegenseitigen Respekts.
  • Wertschätzung der Arbeit des anderen ist für produktives Arbeiten wichtig. Nur wer seine Arbeit als sinnstiftend und wichtig empfindet, bleibt dauerhaft motiviert.
  • Loben Sie sich gegenseitig konkret und vor anderen, wenn etwas gut gelaufen ist – auch im Team. Das steigert das Selbstwertgefühl und motiviert zu neuen Höchstleistungen.
  • Gerede hinter dem Rücken anderer ist Gift für den Teamgeist. Besser sind schnelle und kurze Aussprachen, wenn etwas schiefgelaufen ist.
  • Erfolge gemeinsam feiern. Das muss nicht immer mit einer Party verbunden sein. Aber kurz in gemeinsamer Runde daran zu erinnern, dass etwas gut gelaufen ist, motiviert alle Beteiligten, den nächsten Job ebenso gut zu erledigen.

Fachliche Aspekte

 

  • Wer seine Aufgabe als bedeutend empfindet und selbst Verantwortung trägt, sieht mehr Sinn im Beruf. Verantwortung abzugeben und gleichzeitig die Rahmenbedingungen zu schaffen, dass die Aufgabe auch erfüllt werden kann, schafft mehr Zufriedenheit im Team.
  • Briefen Sie die Mitarbeiter ordentlich. Nur wer weiß, was ihn auf einer Baustelle erwartet, kann schon im Vorfeld dafür sorgen, dass alles reibungslos läuft.
  • Unnütze Arbeit mag niemand. Die Abläufe im Unternehmen sollten regelmäßig auf den Prüfstand. Was ineffizient ist, sollte neu strukturiert werden.
  • Jeder Mitarbeiter hat gute Ideen, von denen das Unternehmen profitieren kann. Zuhören, nicht abwürgen, ist die Devise. Und wenn ein Vorschlag abgelehnt wird, sollte auch der Grund kommuniziert werden. Das fördert auch die Kritikfähigkeit im Team.
  • Sinnvolle Weiterbildungen zu ermöglichen erhöht langfristig die fachliche Qualität des ganzen Teams. Bieten Sie Weiterbildungen aktiv an und unterstützen Sie die Eigeninitiative der Mitarbeiter.
  • Eine offene Fehlerkultur ist bedeutsam, um als Unternehmen zu wachsen. Aus Fehlern lernen alle. Andernfalls traut sich nämlich vor lauter Angst vor Fehlern niemand mehr etwas zu.
  • Bieten Sie Ihren Mitarbeitern eine gute Perspektive für die Zukunft. Geben Sie dem Team das Gefühl, dass man sich in Ihrem Unternehmen weiterentwickeln kann und auch in einigen Jahren noch einen sicheren und erfüllenden Arbeitsplatz hat.

Gesundheitliche Aspekte

 

  • Dass das Dachdeckerhandwerk keine leichte Arbeit ist, muss an dieser Stelle wohl niemandem gesagt werden. Also unterstützen Sie Ihr Team und erleichtern Sie die Arbeit, wo es möglich ist.
  • Stellen Sie sichere und praktische Arbeitskleidung in ausreichender Menge zur Verfügung. Ein Wäscheservice wäre ein besonderes „Goodie“.
  • Die schwere Arbeit kann auch gesundheitliche Nachteile mit sich bringen. Ein Coaching zum rückenschonenden Arbeiten hilft dem ganzen Team und vermeidet Haltungsfehler.
  • Die feste Partnerschaft mit einem Physiotherapeuten kann die Gesundheit der Mitarbeiter erheblich verbessern. Im besten Fall reduziert dieser (finanzielle) Einsatz auch Fehltage.
  • Zu guter Letzt: Der Chef ist Vorbild. Was er nicht vorlebt, wird auch kein Mitarbeiter tun.
Loading